www.muehle-gnadental.de

Gnadentaler Mühlenkonzerte

  2019  –   83.   84.   85.   86.   87.   88.  

letzte Aktualisierung dieser Unter-Seite am 04.07.2019

Musik und Kultur – Klostermühle Gnadental e.V.

87. Gnadentaler Mühlenkonzert

 

 

     ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

  Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung 

Denn in seiner Hand ist, was die Erde bringt
(aus Psalm 95)

Maria Knapek, Sopran;
Anna Wels, Mezzosopran;
Cornelie Bergius, Violoncello;
Rudolf Fischer, Orgel

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

   Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung  

Samstag, 28. September 2019, 17:00 Uhr

 Teurershof Schwäbisch Hall

 Sophie Scholl Kirche, Stauferstraße 34, 74523 Schwäbisch Hall

 Evangelische Kirchengemeinde Sophie Scholl

     ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

    Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung   

  

    

 

 Plakat /
Handzettel

 Einladung

 Programm

http:/www.litzelmann.de/PraedikantenAalen/31praa_Grafiken/behindert.gif 
barrierefrei

Auch Rollstuhlfahrer sind herzlich willkommen!

Das Gebäude ist rollstuhlgeeignet.
Eine barrierefreie Toilette ist vorhanden.

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

    Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung   

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt:
in der Pause gibt es Kaffee, Kuchen, Sekt, …

 

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

    Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung   

Spendenkonto:
„Musik und Kultur – Klostermühle Gnadental e.V.”

IBAN: DE92 6006 9239 0013 0040 00
BIC: GENODES1BPF (Bopfingen)
Bopfinger Bank Sechta-Ries

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

    Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung   

Sponsoren:

büro+papier Jutta Ambrosius,
Limpurger Platz 3, (Schenkenseestraße 30),
74523 Schwäbisch Hall
Telefon 07 91 / 21 69 16 56
info@bueroundpapier.de
http://www.bueroundpapier.de/

Ulrich Braun Trockenbau
Erich-Schumm-Straße 5, 71540 Murrhardt

 Logo

Holzbau Drechsler
Friedrich Drechsler
Grundwiesenweg 26/1, 74523 Schwäbisch Hall – Hessental
Telefon 07 91 / 23 00
Telefax 07 91 / 4 73 82
E-Mail: info@holzbau-drechsler.de
http://www.holzbau-drechsler.de

Günter Fritz Sägewerk, Holzhandlung
Starkholzbacher Straße 14, 74523 Bibersfeld
http://www.saegewerk-fritz.de

Kiefer Trockenbau
Malerarbeiten für den Innen- und Außenbereich
Grauwiesenweg 23, 74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0791 – 946 79 76
Mobil 0176 – 9923 7986
Kiefer-Trockenbau@hotmail.de

Elektro Kugele

ZMT Zelt- und Messetechnik GmbH
Im Seetal 2, 74535 Mainhardt
www.zmt-gmbh.de

Holzbau Lang Holzfachmarkt GmbH
Mühlstraße 14-16, 74545 Michelfeld
http://holzexperte.de

Foto Ulmer
Neue Straße 8, 74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0791 / 7 17 15
info@ulmer-fotoladen.de
http://www.ulmer-fotoshop.de/

Vitalwelt Apotheke Michelfeld
Apotheker Stefan Wahl e.K.
Daimlerstr. 70, 74545 Michelfeld
Telefon: 0791 / 97 16 04
Fax: 0791 97 16 05

 Logo

Wackenhut Parkett
Markus Wackenhut Parkettlegermeister
Unterlimpurger Str. 13, 74523 Schwäbisch Hall
Telefon 0791 / 4 99 75 82
parkett-wackenhut@t-online.de

 Logo

Gerd Wollensack,
Schreinerei, Fensterbau
Öhringer Straße 37, Gnadental, 74545 Michelfeld
Telefon 0791 / 7 26 15

Auch Sie können Sponsor werden, oder Fördermitglied, mit einem jährlichen freiwilligen Beitrag!

Verein Musik und Kultur – Klostermühle Gnadental e.V.
 Verein   Spendenkonto
1. Vorsitzender: Pfr. i.R. Gerhard Bergius,
Dorfstraße 19, Gnadental, 74545 Michelfeld,
Tel. 07 91 - 94 66 68 65, Fax 07 91 – 95 61 00 04,
E-Mail: gerhard.bergius@t-online.de

    ^   Info   Das Programm   Die Künstler   Review  

    Wer Was | Wann Wo | Plakat Einladung | Pausen-Imbiss | Spenden | Sponsoren | Vorankündigung   

Vorankündigung:

 Samstag, 30. November 2019
88. Gnadentaler Mühlenkonzert
 Vox Qiurini
 Adventskonzert

 

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

 

 

 

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

Programm:

1.) Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847):
Drei Duette für Sopran, Mezzosopran, Violoncello und Orgel:
1.1.) „Zion streckt ihre Hände aus” aus dem „Elias”, op. 70
1.2.) „Ich harrete des Herrn” aus dem „Lobgesang”, op. 52
1.3.) „Denn in seiner Hand ist, was die Erde bringt” aus Psalm 95, op. 46

Text

2.) Louis Vierne (1870-1937):
„Scherzetto”
aus den „Pièces en style libre en deux livres” op. 31, Livre II von 1914 für Orgel

Text

3.) Heinrich Schütz (1585-1672):
„Herr, ich hoffe darauf, dass du so gnädig bist“ (Psalm 13,6),
aus: „Kleine Geistliche Konzerte“ für Sopran, Mezzosopran und Basso continuo

4.) Georg Friedrich Händel (1685-1759):
„Streams of pleasure ever flowing”,
Duett für Sopran, Mezzosopran, Orgel und Violoncello
aus dem Oratorium „Theodora” von 1750

5.) G.F. Händel:
„To my chaste Susanna's praise”,
Duett für Sopran, Mezzosopran, Orgel und Violoncello
aus dem Oratorium „Susanna” von 1749

Text

6.) Josef Rheinberger (1839-1901):
6.1.) „Ave maris stella”
6.2.) „Alma redemptoris mater”
aus den „Marianischen Hymnen”, op. 171 für Sopran, Mezzosopran, Violoncello und Orgel

7.) César Franck (1822-1890):
„O salutaris hostia”,
eucharistischer Gesang für Sopran, Mezzosopran, Violoncello und Orgel

8.) Josef Rheinberger:
„Abendlied”
aus „Drei Stücke für Violoncello und Orgel”, op. 150

9.) Andrew Lloyd Webber (*1948):
„Pie Jesu”
aus dem Requiem von 1984 für Sopran, Mezzosopran, Violoncello und Orgel

10.) Engelbert Humperdinck (1854-1921):
„Abendsegen”
aus der Oper „Hänsel und Gretel” für Sopran, Mezzosopran, Violoncello und Orgel

  

Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

 

     ^     Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

 

 

 

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

Maria Knapek,
Sopran

Anna Wels,
Mezzosopran

Cornelie Bergius,
Violoncello

Rudolf Fischer,
Orgel

Maria Knapek,
Sopran

Anna Wels,
Mezzosopran

Cornelie Bergius,
Violoncello

Rudolf Fischer,
Orgel

Stu­di­um der Schul­mu­sik (Mu­sik­hoch­schule Würz­burg; Ge­sangs­klas­se Prof. Christa Deg­ler); wie­ter­führen­de Ge­sangs­stu­di­en bei Miyase Kaptan-Borst (Pas­sau), Katha­ri­na Leit­geb-Cardini (Wien) und Hein­rich Lüne­burg (Mün­chen);

Frei­schaf­fen­de Tä­tig­keit als So­pra­nis­tin und Ge­sangs- und In­stru­mental­pä­da­go­gin;

Re­ge Kon­zert­tä­tig­keit im welt­li­chen und sakral­en Be­reich, da­bei z.B. Zu­sam­men­ar­beit mit dem Turm­the­a­ter Re­gens­burg; So­lis­tin des Himbisa-Mukama Festi­vals: Audi­max Re­gens­burg/ Masaka und Kampala (Ugan­da); Lie­der­a­ben­de, Mit­glied in meh­re­ren En­sem­bles u.v.a.; Do­zen­tin für Stimm­bil­dung an der VHS Re­gens­burg

Die Re­gens­bur­ger Mezzo­so­pra­nis­tin hat ihre Aus­bil­dung bei Elisa­beth Schär­tel und Doris Döl­lin­ger er­hal­ten. Ihr Re­per­toire reicht vom klas­si­schen Lied, welt­li­chen und geist­li­chen Arien über zeit­ge­nös­si­sche Kom­po­si­ti­o­nen bis hin zum Jazz­ge­sang. Sie kon­zer­tiert so­lis­tisch und in ver­schie­de­nen Forma­ti­o­nen. Zu­letzt trat sie mit Lie­dern von Hans Huber zu Tex­ten von Mascha Kaléko auf. Im Haupt­be­ruf ist die Di­plom-Be­triebs­wirtin in lei­ten­der Po­si­ti­on in ei­nem mit­tel­stän­di­schen Un­ter­neh­men tä­tig.

Ge­bo­ren in Mün­chen. Ers­ter Cel­lo­un­ter­richt mit neun Jah­ren in Tü­bin­gen.

Nach dem Abi­tur Stu­di­um der Schul­mu­sik an der Hoch­schu­le für Mu­sik in Mün­chen, nach zwei Jah­ren Wech­sel zum Haupt­fach Vio­lon­cel­lo. Zeit­wei­se rich­tungs­ge­ben­der Un­ter­richt bei Nella Hun­kins (USA) in Ber­lin.

Nach der künst­le­ri­schen Di­plom­prü­fung Über­sie­de­lung nach Re­gens­burg.

Hier seit 1991 als Pri­vat­mu­sik­leh­re­rin tätig. Ab 1995 Aus­hilfs­tä­tig­keit im Phil­har­mo­ni­schen Or­ches­ter Re­gens­burg. Seit 1996 Be­schäf­ti­gung mit his­to­ri­scher Auf­füh­rungs­pra­xis und Mit­wir­kung in ver­schie­de­nen En­sem­bles mit Ba­rock­cello. Außer­dem Mit­glied des „Cuarteto Cortado”, ein En­sem­ble für den „Tan­go Ar­gen­ti­no“ und im En­sem­ble „Mu­sica Es­sen­tia” Re­gens­burg.

R. Fischer aus Lap­pers­dorf bei Re­gens­burg ist Kir­chen­mu­si­ker, Re­fe­rent für Kir­chen­mu­sik, Kon­zert­or­ga­nist und Mu­sik­leh­rer. Er stu­dierte Kir­chen­mu­sik, Haupt­fach Or­gel und Gre­go­ri­a­nik in Re­gens­burg und in Mün­chen.

Von 1993 bis 2016 war er Do­zent für Gre­go­ri­a­ni­schen Cho­ral, Deut­schen Li­tur­gie­ge­sang und Or­gel­spiel an der Hoch­schu­le für Katho­li­sche Kir­chen­mu­sik und Mu­sik­pä­da­go­gik in Re­gens­burg und pa­ral­lel dazu Kir­chen­mu­si­ker in Re­gens­burg, Tauf­kir­chen und Rohr.

Seit Ok­to­ber 2016 ist er frei­schaf­fend tä­tig als De­ka­nats­kir­chen­mu­si­ker im De­ka­nat Re­gens­tauf, Chor­lei­ter und Or­ga­nist in den Pfar­rei­en Lap­pers­dorf und Zeit­larn und als Kir­chen­mu­sik­re­fe­rent und Mu­sik­leh­rer in der Di­ö­ze­se Re­gens­burg und außer­halb. Die Re­fe­ren­ten­tä­tig­keit um­fasst die Aus­bil­dung von Pries­ter­amts­stu­die­ren­den, Dia­ko­nats­be­wer­bern, Kan­to­ren, Chor­lei­tern und Or­ga­nis­ten so­wie Kurs­an­ge­bo­te in Bil­dungs­häu­sern und Klös­tern im Be­reich Gre­go­ri­a­nik und Li­tur­gie­ge­sang so­wie Kir­chen­mu­sik und Spi­ri­tu­a­li­tät (u.a. in den Abtei­en Plank­stet­ten und Kel­len­ried). Re­gel­mäßig kon­zer­tiert R. Fischer als Scho­la­lei­ter (der­zeit mit der „Scho­la Can­tus Eccle­si­ae Re­gens­burg” mit Ge­sän­gen der Gre­go­ri­a­nik und des Mit­tel­al­ters) und Or­ga­nist (so­lis­tisch und mit ver­schie­de­nen En­sem­bles).

 

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

 

 

 

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

  

bisher kein Eintrag für eine Rückschau

 

     ^    Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^    

 

 

 

 

 

     ^     Info   Das Programm   Die Künstler   Review    ^